Fenchel einfach zubereiten – Tipps und einfache Rezepte

Fenchel gehört in Deutschland nicht gerade zu den beliebtesten Gemüsesorten. Ich finde zu Unrecht, denn Fenchel ist nicht nur gesund, sondern auch mega lecker. Er lässt sich vielseitig zubereiten – roh, gebraten, geschmort und auch überbacken.

Es gibt eigentlich zwei Fenchelsorten: Gemüsefenchel, der auch mal Knollenfenchel (Foeniculum vulgare var. azoricum) genannt wird und dicke, breite Knollen hat, und der Minifenchel mit flachen, eher länglichen Knollen. Im Geschmack unterscheiden sich die beiden Sorten eigentlich nicht. Zubereitet werden einerseits die Fenchelknollen, andererseits auch die Samen, die ähnlich wie Anis schmecken. Frischen Fenchel erkennt man übrigens an der weißen Farbe der Knollen und beim aneinander reiben zweier Knollenfenchel, da muss es „quietschen“.

Inhaltsverzeichnis:

Fenchel zubereiten

Du benötigst dazu:

einen frischen Knollenfenchel
gutes Olivenöl
Walnüsse, gehackt
Orange, filetiert
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
evtl. Weißbrot und Weißwein

Als erstes die Fenchel-Knolle unter fließendem Wasser abwaschen und evtl. trockene, vergilbte Stellen wegschneiden. Die trockenen Enden der Fenchel-Stiele abschneiden – das fedrige frische Grün aufheben, dies werden wir als Garnitur verwenden. Nun den Fenchel einmal quer durchschneiden, Hälften noch mal halbieren – Strunk herausschneiden. Jetzt vom Strunk her in feine Streifen teilen und auf einem Großen, flachen Teller anrichten – das Olivenöl darüber geben.

Etwas Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer sollten nicht fehlen. Zu guter Letzt: das fedrige Grün zerkleinern und gleichmäßig darüber streuen – fertig. Dazu passt ein frisch gebackenes Weißbrot und ein guter Weißwein – Bon Appetit.

Rezept: Fenchel-Risotto

Folgendes solltest du für ein Fenchel-Risotto im Hause haben (für 4 Personen):

4 Knollenfenchel
2 Zwiebeln
1 EL gutes Olivenöl
180 g Arborio-Reis
350 ml Gemüsebrühe oder 1 TL instant
100 g Roquefort
Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt: Zwiebeln würfeln. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebelwürfel und Arborio-Reis darin glasig anschwitzen. Gemüsebrühe angießen und ca. 10 Minuten garen. Fenchelgrün beiseite legen, dieses benötigen wir zum garieren. Fenchel längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Fenchelstreifen zum Risotto geben, weitere 8 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Risotto anrichten und den Roquefort zerbröselt darüber streuen und mit Fenchelgrün bestreut servieren.

Rezeptidee: Fenchel mit Walnüssen

Rezeptidee: Fenchel mit Orangenfilets

Hat dir der Beitrag "Fenchel einfach zubereiten – Tipps und einfache Rezepte" gefallen?

Das könnte dich auch interessieren


Spargel in aller Munde – Spargel richtig kochen

Dank milder Temperaturen kann in diesem Jahr der Spargel schon relativ früh geerntet werden. Spargel enthält nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin E und einige B-Vitamine (wichtig für unser Nervensystem) sonder er liefert auch sehr wichtige Mineralstoffe wie…


Bestes Olivenöl der Welt – 2016

Die Gewinner für 2016 stehen fest! Die 3 besten Olivenöle der Welt kommen, wie bereits im Vorjahr, „wieder“ aus dem spanischen Andalusien. Die gemeinnützige Organisation „World’s Best Olive Oils“ hat nun die Ergebnisse veröffentlicht. Es gibt sicherlich viele nationale und…


Tortellini Spinaci mit Fenchelspitzen und Parmesan

Tortellini sind ringförmige gefüllte Teigwaren. Die Füllung kann, ganz nach Belieben, aus einer Mischung aus Gemüse (meist Spinat) oder Fleisch und oft auch Parmesan bestehen. Ursprünglich stammen sie wohl aus der italienischen Provinz Bologna. So, los geht’s. Die Eier vorsichtig…


Niederschlesische Spinatsuppe

Echter Spinat, auch Gemüsespinat oder Gartenspinat, ist eine zu den Fuchsschwanzgewächsen gehörende Art aus der Gattung Spinat. Traditionell wurde sie zusammen mit anderen Gattungen in der früher als eigenständig behandelte Familie der Gänsefußgewächse zusammengefasst. Der Echte Spinat ist nur als…

Foto: Cara-Foto / FOTOLIA


Original ungarischer Kesselgulasch

Im Ungarischen bezeichnet der Begriff Gulyás eigentlich den Rinderhirten, ist aber auch Oberbegriff für lokale Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen. Das Gulasch kommt grundsätzlich in der gesamten pannonischen Tiefebene vor, von wo aus die Spezialität in viele Länder dieser Welt weiter…

Rolf kocht bei Instagram nach oben