Gebratener Bachsaibling

Gebratener Bachsaibling

Heute gibt es Fisch! Den Bachsaibling bekommst du frisch beim Fischhändler deines Vertrauens. Los geht’s: Fisch gründlich waschen, salzen und in Mehl wenden. Pfanne mit Butter vorbereiten und den Saibling bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten auf jeder Seite „goldgelb“ braten.

In der Zwischenzeit kannst du einen frischen Salat aus geriebenen Gurken, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und ein wenig guten Essig zubereiten. Herrlich, frisch passt er wunderbar dazu. Als Beilage kannst du entweder Basmatireis oder Kartoffeln servieren – fertig! Geheimtipp: Über den servierten Saibling kannst du eine feine „braune Butter“ mit geriebener Zitronenschale geben.

Zutaten:

1, 2 oder 3 Bachsaiblinge
1 Gurke
1 Zwiebel
1 Zitrone
Butter, Salz, Pfeffer, Essig
Reis oder Kartoffeln

Bachsaibling
Der Bachsaibling lebt in kalten und sauerstoffreichen sowohl fließenden als auch stehenden, heimischen Gewässern.

Bachsaibling

Gurkensalat

Jetzt bist Du dran, Deine Unterstützung ist gefragt.

Hat dir der Beitrag "Gebratener Bachsaibling" gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

(1 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von 5)
loadingLoading...

Einfach die Anzahl der Sterne auswählen und anklicken. Herzlichen Dank für Deine Bewertung Danke


Das könnte dich auch interessieren


Ja, der Avocadokern ist essbar: Rezepte und Tipps

Botanisch gesehen ist die Avocado eigentlich eine Beere, welche über einen sehr hohen Nährwert verfügt. Sie ist reich an Calcium, Kalium, Eisen und vielen anderen Mineralien sowie an einfach und mehrfach gesättigten Pflanzenfettsäuren, Eiweiß und Vitaminen. Gerade im Kern der…


Mit Basmati-Reis gefüllte Tomaten

In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl nicht mehr bekannter Tomatensorten, welche aus den Anfängen der Tomatenkultur stammen, wiederentdeckt. Sie werden in der Regel immer noch von Hand geerntet und erzielen hohe Preise von über 10 Euro pro Kilo. Solch…


Lachsspieße mit Limetten- Basilikumbutter und Parmesan-Risotto

Lachse werden schon bei Plinius dem Älteren erwähnt. Auch in Europa gab es früher viele Lachsschwärme in den Flüssen. Besonders der Rhein galt als Fluss mit vielen Lachsen. Als sich die Industrie im 19. Jahrhundert an den Ufern ansiedelte, große…

Foto: Quade / FOTOLIA


Mit Frühlingsmorcheln gefüllte Crêpes an Knoblauch-Petersilien-Sauce

Bretonische Eierkuchen haben Fans auf der ganzen Welt – Crêpes sind demzufolge längst keine französische Spezialität mehr. Die Geschichte der Crêpes geht weit zurück: Crêpes sind eigentlich eine Weiterentwicklung der Galette, die in der Bretagne immer noch unverändert angeboten werden.…


Spargel in aller Munde – Spargel richtig kochen

Dank milder Temperaturen kann in diesem Jahr der Spargel schon relativ früh geerntet werden. Spargel enthält nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin E und einige B-Vitamine (wichtig für unser Nervensystem) sonder er liefert auch sehr wichtige Mineralstoffe wie…

Beitrag bewerten Rolf bei Instagram bei Pinterest merken