Oma Ingrids Quarkbällchen

Aus Quark, Mehl, Salz, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und den 4 Eiern einen Rührteig herstellen und mit 2 Teelöffeln den Teig als Bällchen in das heiße Öl geben und goldbraun ausbacken.

Leg nicht zu viele Bällchen auf einmal in das Öl, da der Teig noch aufgeht und sich die Bällchen von selbst drehen, wenn sie braun sind und gar werden. Kleiner Tipp: Das Frittierfett abkühlen lassen, dann filtere es mit einem Kaffeefilter oder Küchenrolle und einem Sieb und bewahren es für das nächste mal auf.

Amazon

Zutaten:

500 g Quark
500 g Mehl
1 Teelöffel Salz
250 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier (von glücklichen Hühnern)

Quarkbaellchen selber machen

Hat dir der Beitrag "Oma Ingrids Quarkbällchen" gefallen?

Das könnte dich auch interessieren


Backen für Weihnachten: Einfache Plätzchen selber backen – so geht’s

Auf die Plätzchen, fertig, los! In der Adventszeit können sich Plätzchen-Bäcker so richtig ausleben. Heut zeige ich dir wie man einen einfachen Basisteig herstellt und daraus unterschiedliche Plätzchen-Varianten kreiert. Außerdem habe ich leckere Plätzchen-Rezepte wie zum Beispiel Haferflocken-Plätzchen, Anis-Plätzchen und…


Stockbrot mit Schinken und Kräutern

Als Stockbrot (auch Knüppelkuchen) wird eine Brotsorte bezeichnet, bei der der Teig, häufig ein Hefeteig, um einen Stock gewickelt über der Glut eines offenen Feuers gebacken wird. Dazu wird ein Ast eines nicht giftigen Baumes, wie zum Beispiel Äste eines…


Pizzabrot mit Knoblauch und Olivenöl

Ein Pizzabrot ist immer etwas leckeres für vorher, nachher oder zwischendurch. Ein Traum zu frischem Salat, Antipasti, zum bloßen Hunger stillen oder einfach zu einem gemütlichen Glas Wein oder Bier. Die traditionelle Pizza soll in Neapel erfunden worden sein und…


Rhabarber-Tarte

Als Tarte bezeichnet einen Kuchen aus einer speziellen Art von Mürbeteig, der in der Regel (heute mal nicht) völlig ohne Zugabe von Salz oder Zucker, also geschmacksneutral, hergestellt wird. Er kann sowohl herzhaft als auch süß belegt sein. In diesem…

Foto: HLPhoto / FOTOLIA


In der Weihnachtsbäckerei: Christstollen selber backen – so geht’s

Ohne Christstollen wäre Weihnachten nicht Weihnachten. Als älteste bekannte schriftliche Erwähnung des Wortes Stollen für ein weihnachtliches Gebäck gilt die Erwähnung in einem Innungsprivileg des Naumburger Bischofs Heinrich I. von Grünberg für die Gründung der Bäckerinnung in der Stadt. In…

Foto: Erik Schumann / FOTOLIA

nach oben