Oma Ingrids Quarkbällchen

Aus Quark, Mehl, Salz, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und den 4 Eiern einen Rührteig herstellen und mit 2 Teelöffeln den Teig als Bällchen in das heiße Öl geben und goldbraun ausbacken. Legt nicht zu viele Bällchen auf einmal in das Öl, da der Teig noch aufgeht und sich die Bällchen von selbst drehen, wenn sie braun sind und gar werden. Kleiner Tipp: Das Frittierfett abkühlen lassen, dann filtere es mit einem Kaffeefilter oder Küchenrolle und einem Sieb und bewahren es für das nächste mal auf.

Zutaten:

500 g Quark
500 g Mehl
1 Teelöffel Salz
250 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier (von glücklichen Hühnern)

Quarkbaellchen selber machen

Diesen Beitrag kannst du empfehlen, twittern oder pinnen“ - vielen Dank! Bildnachweise beachten!

Das könnte dich auch interessieren


Dip it! 10 schnelle und einfache Dip-Rezepte

Jetzt wird gedippt! Wer mag sie nicht – Dips für Gemüsesticks, Cracker oder anderen Snacks. Besonders Gemüse wie Gurke, Paprika und Tomaten gehören zu einem Dip einfach dazu. Dips sind nicht nur dazu da, dein Party-Buffet zu bereichern, sondern sie…

Foto: Valeria Aksakova / FOTOLIA


In der Weihnachtsbäckerei: Christstollen selber backen – so geht’s

Ohne Christstollen wäre Weihnachten nicht Weihnachten. Als älteste bekannte schriftliche Erwähnung des Wortes Stollen für ein weihnachtliches Gebäck gilt die Erwähnung in einem Innungsprivileg des Naumburger Bischofs Heinrich I. von Grünberg für die Gründung der Bäckerinnung in der Stadt. In…

Foto: Erik Schumann / FOTOLIA


Kartoffelecken

Ein einfaches und zugleich wunderbar leckeres Gericht – Kartoffelecken. Die dazu benötigten Zutaten sollte eigentlich jeder im Hause haben. Ideal als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse – ebenso als Dip mit einem feinen Kräuterquark. Ein Klassiker, der sicher jedem…


Rhabarber-Tarte

Als Tarte bezeichnet einen Kuchen aus einer speziellen Art von Mürbeteig, der in der Regel (heute mal nicht) völlig ohne Zugabe von Salz oder Zucker, also geschmacksneutral, hergestellt wird. Er kann sowohl herzhaft als auch süß belegt sein. In diesem…

Foto: HLPhoto / FOTOLIA


Stockbrot mit Schinken und Kräutern

Als Stockbrot (auch Knüppelkuchen) wird eine Brotsorte bezeichnet, bei der der Teig, häufig ein Hefeteig, um einen Stock gewickelt über der Glut eines offenen Feuers gebacken wird. Dazu wird ein Ast eines nicht giftigen Baumes, wie zum Beispiel Äste eines…