Niederschlesische Spinatsuppe

Foto: Cara-Foto / FOTOLIA

Echter Spinat, auch Gemüsespinat oder Gartenspinat, ist eine zu den Fuchsschwanzgewächsen gehörende Art aus der Gattung Spinat. Traditionell wurde sie zusammen mit anderen Gattungen in der früher als eigenständig behandelte Familie der Gänsefußgewächse zusammengefasst. Der Echte Spinat ist nur als kultivierte Gemüsepflanze bekannt. Wildvorkommen gibt es von ihm nicht, die Tendenz zu verwildern ist sehr gering. Die beiden anderen bekannten Spinatarten, Spinacia tetranda Stev. und Spinacia turkestanica Iljin., sind wildwachsende Pflanzen, die in Teilen Vorderasiens und des westlichen Zentralasiens vorkommen.

Die Zutaten für eine Spinatsuppe

Für die Niederschlesische Spinatsuppe sollten Sie folgendes im Hause haben: 500 g frischen Spinat, 2 kg Kartoffeln, 4 Würfel Brühe, 4 Mettwürstchen, 1/2 l Wasser, 2 Chilli-Schoten, Pfeffer, Salz, geriebene Muskatnuss.

Zubereitet wird wie folgt: Die Kartoffeln schälen und vierteln. Erst Kartoffeln und dann den Spinat in einen großen Topf geben, 3 bis 4 Würfel Brühe dazu geben. Ca. 1/2 l Wasser, später vielleicht ein bißchen mehr hinzufügen. 4 Mettwürstchen hinzugeben und das ganze ca. 25 Minuten köcheln lassen, ab und zu gut umrühren. Kartoffeln mit dem Spinat stampfen. Zum Schluß noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen – wer es scharf mag: Chilli in kleinen Stücken darüber geben und mit frischem Brot servieren. Als Topping eignet sich Glatte Petersilie und ein paar Croutons.

Spinatsuppe
© Foto: Cara-Foto / FOTOLIA

Diesen Beitrag kannst du empfehlen, twittern oder pinnen“ - vielen Dank! Bildnachweise beachten!

Das könnte dich auch interessieren


Überbackene Schinkenfleckerl

Schinkenfleckerl sind eigentlich eine typische Wiener Gasthausspezialität. Die Zutaten setzen sich aus gekochten Teigwaren (in diesem Falle Fleckerl), geschnittenem Schinken (man kann auch etwas Speck hinzumischen) und diversen Gewürzen (geschmacksabhängig) zusammen. In guten Restaurants werden die Schinkenfleckerl noch mit Käse…

Foto: A. Lein / FOTOLIA


Original ungarischer Kesselgulasch

Im Ungarischen bezeichnet der Begriff Gulyás eigentlich den Rinderhirten, ist aber auch Oberbegriff für lokale Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen. Das Gulasch kommt grundsätzlich in der gesamten pannonischen Tiefebene vor, von wo aus die Spezialität in viele Länder dieser Welt weiter…


Kräuterquark

Mit einer Gabel den Quark mit der Sahne verrühren, die fein gehackten Kräuter und die fein geschnittenen Frühlingszwiebeln dazugeben. Nun mit etwas Meersalz abschmecken und den Joghurt unterrühren. Beilagen: frische Tomaten, junge Pellkartoffeln, frisch zubereiteter Kressesalat oder knackige Radieschen. Auch…


Kartoffelecken

Ein einfaches und zugleich wunderbar leckeres Gericht – Kartoffelecken. Die dazu benötigten Zutaten sollte eigentlich jeder im Hause haben. Ideal als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse – ebenso als Dip mit einem feinen Kräuterquark. Ein Klassiker, der sicher jedem…


Spargel in aller Munde

Dank milder Temperaturen kann in diesem Jahr der Spargel schon früh geerntet werden. Spargel enthält nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Vitamin E und einige B-Vitamine (wichtig für unser Nervensystem) sonder er liefert auch sehr wichtige Mineralstoffe wie Kalium,…

Foto: HLPhoto / FOTOLIA