Dip it! 10 schnelle und einfache Dip-Rezepte

schnelle und einfache Dip-Rezepte

Foto: Valeria Aksakova / FOTOLIA

Jetzt wird gedippt! Wer mag sie nicht – Dips für Gemüsesticks, Cracker oder anderen Snacks. Besonders Gemüse wie Gurke, Paprika und Tomaten gehören zu einem Dip einfach dazu.

Dips sind nicht nur dazu da, dein Party-Buffet zu bereichern, sondern sie geben Vorspeisen und Hauptgerichten eine ganz besondere Note. Ob fruchtig, süß oder scharf: Dips sind schnell zubereitet und schmecken einfach nur irre lecker!

10 schnelle und einfache Dip-Rezepte

Als Erstes zaubern wir mal einen lecker Avocado-Dip, der ist fix und einfach zubereitet. Folgendes solltest du im Hause haben: 1 Schalotte (eine kleine Zwiebel tut es auch), 2 reife Avocados, 2 Esslöffel frischen Zitronensaft, 150 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer und zum garnieren etwas Basilikum.

Avocado-Dip

Schneide die Schalotte in kleine Würfel. Halbiere die Avocado, entkerne sie, nimm das Fruchtfleisch heraus, mit Zitronensaft beträufeln und pürieren. Crème fraîche und Schalotten unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken – fertig. Info: Fast immer wird nur das Fruchtfleisch verwendet, der Avocadokern wird meist einfach entsorgt. Doch gerade der Avocadokern enthält wertvolle Ballaststoffe und Aminosäuren. Ich persönlich schäle den Avocadokern und gebe ihn gerieben vielen Gerichten bei. Aus ihm lässt sich gar ein lecker Pesto zubereiten. Einfach etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu – lecker. Schau dir auch mein Rezept Avocado an Hüttenkäse an – sehr einfach zu machen.

Auberginen-Dip

Zutaten: 1 frische Aubergine, 1 kleingehackte Schalotte (oder eine kleine Zwiebel), 2 gepresste Knoblauchzehen, gutes Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Brate die Aubergine in einer Pfanne, bei schwacher Hitze rundum an, bis die Haut knusprig wird. Aubergine abkühlen lassen, schälen, Fruchtfleisch kleinschneiden und mit der Schalotte und den Knoblauchzehen vorsichtig pürieren. Während des Pürierens Olivenöl beigeben (Menge nach belieben). Zur Info: Das Fruchtfleisch verschlingt das Olivenöl regelrecht, so dass nach und nach mehr Olivenöl benötigt wird. Jetzt nur noch mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken. Damit es etwas fester wird, stelle es für 20 Minuten in den Kühlschrank. Auberginen lassen sich auch wunderbar als lecker Antipasti zubereiten. Vielleicht gefällt dir mein Rezept Gebackene Aubergine.

Bananen-Dip

Zutaten: 150 g Naturjoghurt, 1 zerdrückte Banane, 1 Priese Salz, 1 Teeöffel Zucker und 1 (oder 2) Esslöffel Zitronensaft. Diese Zutaten einfach vermischen und anrichten.

Buttermilch-Dip mit frischen Kräutern

Zutaten: 250 ml Buttermilch, 100 ml Sahne, 1 Tomate, 1 kleine Salatgurke, 1 Teelöffel guten Apfelessig, Salz, Pfeffer und 1 Bund frische Kräuter.

Püriere etwa 2/3 der Kräuter mit der Buttermilch und für 10 Minuten ab in den Kühlschrank. Salatgurke schälen, halbieren und entkernen. Die Tomate häuten, halbieren und ebenfalls entkernen. Salatgurke und Tomaten in sehr kleine Würfel schneiden und abtropfen (evtl. auf einem Sieb oder Küchentuch) lassen. Die restlichen Kräuter zusammen mit der Sahne steif schlagen. Nun die Würfel von Gurke und Tomate mit der Buttermilch vermengen. Zum Schluß noch die Kräuter-Sahne-Mischung vorsichtig unterheben.

scharfer Frischkäse-Dip

Zutaten: 200 g Crème fraîche, 100 g Naturjoghurt, 2 rote Chilischoten (klein), Petersilie, Salz und Pfeffer.

Die Crème fraîche durch ein Sieb passieren, mit dem Naturjoghurt glattrühren und die gehackte Petersilie beigeben. Die roten (egal ob rote, gelbe oder grüne) Chilischote entkernen und in sehr dünne Ringe schneiden und unterheben. Nun noch mit einer Priese Salz und Pfeffer abschmecken.

Gurken-Knoblauch-Dip

Zutaten: 1 frische Salatgurke, 1/2 Bund frische Radieschen, 1 Knoblauchzehe, 1 kleinen Becher Sauermilch, 2 Esslöffel Quark, 1 Esslöffel Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

Gurke waschen und in feine Stifte schneiden. Wer mag, kann die Gurke vorab schälen – ich persönlich schäle sie nicht (sieht einfach schöner aus). Radieschen waschen, ebenfalls in feine Stifte schneiden. Knoblauch pressen, zusammen mit dem Quark und dem Zitronensaft unter die Sauermilch heben. Jetzt nur noch die Gurken- und Radieschenstifte dazugeben, etwas ruhen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

10 schnelle und einfache Dip-Rezepte

Foto: Valeria Aksakova / FOTOLIA

Oliven-Schafskäse-Dip

Zutaten: 80 g Schwarze oder Grüne Oliven, 150 g Schafskäse (Feta), 1 kleinen Becher Sauermilch, 4 Esslöffel gutes Olivenöl, Salz und Pfeffer.

Oliven in kleine Würfel schneiden. Schafskäse zerbröckeln und mit der Sauermilch, und den 4 Esslöffeln Olivenöl gut verrühren. Oliven untermischen. Mit einer Priese Salz und Pfeffer abschmecken.

Senf-Dip

Zutaten: 250 g Schmand, 1 hartgekochtes Ei, 1 1/2 Teelöffel guten Senf, kleingehackte Gartenkräuter, 1 Priese Zucker, Salz und Pfeffer.

Verrühre den Schmand mit Senf, kleingehacktem Ei und Gartenkräutern. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken.

scharfer Tomaten-Gurken-Dip

Zutaten: 150 g Kirschtomaten, 150 g Salatgurke, 1 rote Chilischote, 1/2 Teelöffel gehackten Koriander, Salz und Pfeffer.

Kirschtomaten und Salatgurke waschen und würfeln. Chilischote waschen, entkernen und dann in dünne Ringe schneiden. Tomaten-, Gurkenwürfel und Chilischoten-Ringe mit dem Koriander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wasabi-Dip

Zu guter Letzt zaubern wir noch einen einfachen Wasabi-Dip. Zutaten: 50 g magere Mayonnaise, 50 g Magerquark, 3-4 Teelöffel Meerrettich (aus den Glas), Zucker und Salz.

Magerquark, Meerrettich miteinander vermischen und unter die mit einem Schluck Wasser und Quark verrührte Mayonnaise rühren. Mit etwas Zucker und einer Priese Salz abschmecken.

Diesen Beitrag kannst du empfehlen, twittern oder pinnen“ - vielen Dank! Bildnachweise beachten!

Das könnte dich auch interessieren


Kürbiscremesuppe vom Hokkaido-Kürbis

Heute bereiten wir mal eine Kürbiscremesuppe vom Hokkaido-Kürbis zu. Kürbisse kann dann von September bis in den Dezember hinein geerntet werden. Sie sind aber im Allgemeinen eher frostempfindlich und sollten nur bei ca. 10 bis 15 Grad gelagert werden. Unversehrte…

Foto: Hopsalka / FOTOLIA


Gebackene Aubergine zubereiten: So geht’s

Auberginen sind in der orientalischen und mediterranen Küche beheimatet. Die auch als Eierfrucht bekannten Auberginen schmecken besonders lecker in Aufläufen, mariniert oder auch gebacken. Die in Deutschland bekannteste Form ist Solanum melongena mit ihrer keulenförmigen, dunkelviolett bis schwarz erscheinenden, etwa…


Avocado an Hüttenkäse

Avocado – gesund und lecker! Die Avocadofrucht, eigentlich eine Beere, ist birnenförmig bis oval, je nach Art ist ihre ledrige Außenschale mittel- bis dunkelgrün (was ihr den Namen Alligatorbirne eingebracht hat); im Inneren befindet sich ein Kern, der etwa golfballgroß…


Original ungarischer Kesselgulasch

Im Ungarischen bezeichnet der Begriff Gulyás eigentlich den Rinderhirten, ist aber auch Oberbegriff für lokale Eintopfgerichte mit verschiedenen Einlagen. Das Gulasch kommt grundsätzlich in der gesamten pannonischen Tiefebene vor, von wo aus die Spezialität in viele Länder dieser Welt weiter…


Kartoffelecken

Ein einfaches und zugleich wunderbar leckeres Gericht – Kartoffelecken. Die dazu benötigten Zutaten sollte eigentlich jeder im Hause haben. Ideal als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse – ebenso als Dip mit einem feinen Kräuterquark. Ein Klassiker, der sicher jedem…