Spitzkohl – einfach und lecker zubereiten

Spitzkohl - einfach und lecker zubereiten

Spitzkohl, der vergessene Vitamin C-Lieferant. Spitzkohl oder auch als Spitzkraut bekannt ist eine mit dem Weißkohl verwandte Sorte des Gemüsekohls. Der Geschmack ist gegenüber Weißkohl viel feiner. Als zeitige Kohlsorte ist er bereits schon im Frühjahr im Handel erhältlich. Wird er später geerntet, nennt man ihn Sommerkohl. Der Anbau von Spitzkohl in Deutschland ist leider rückläufig, da der normale, runde Weißkohl höhere Erträge aufweist und sich durch seine runden Köpfe leichter maschinell ernten bzw. verarbeiten lässt.

Bei der Zubereitung von Spitzkohl solltest du zu langes Kochen vermeiden, da das Gemüse sonst seinen zarten Geschmack verliert. Spitzkohl kann übrigens wie Wirsing oder Weißkohl verarbeitet werden. Er eignet sich wunderbar auch für Salate, Eintöpfe und natürlich auch ganz einfach als Rohkost. Übrigens gibt es auch Sauerkraut aus Spitzkohl, der wird jedoch nur von wenigen Herstellern im Handel angeboten.

Inhaltsverzeichnis:

Amazon

Schnelle Spitzkohl-Pfanne mit Bacon

Schnelle Spitzkohl-Pfanne mit Bacon

Zutaten:

1 Spitzkohl (ca. 500 g)
100 g Bacon
250 g Möhren
400 g Kartoffeln
50 g geriebener Käse
Petersilie
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Für 3-4 Personen wird wie folgt zubereitet: 1 El. Olivenöl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und den klein geschnittenen Bacon knusprig ausbraten. Bacon aus der Pfanne nehmen. Nun Kartoffeln, Möhren würfeln oder in Scheiben schneiden und ca. 8 Minuten im heißen Baconfett anbraten.

Jetzt den Spitzkohl putzen, vierteln und in grobe Streifen schneiden. Zu den Kartoffeln und Möhren in die Pfanne geben und weitere 5 Minuten braten lassen. Gelegentlich umrühren. Nun kannst du den geriebenen Käse darüber verteilen und schön schmelzen lassen. Gehakte Petersilie mit dem Bacon vermischen und über die Spitzkohl-Pfanne geben. Wer möchte, kann auch gerne etwas Farfalle Nudeln unter die Spitzkohl-Pfanne heben. Bon Appetit.

Kurzum – in gut 30 Minuten hast du eine leckere Spitzkohl-Pfanne mit Bacon auf dem Tisch.

Borschtsch mit Ochsenschwanz und Spitzkohl

Borschtsch mit Spitzkoh

Zutaten:

400 g Ochsenschwanz
1 Rote Bete
2 Möhren
200 g Spitzkohl
2 Tomaten
2 Zwiebel
2 El. Butter
1 El. Essig
1 El. Zucker
2 Lorbeerblätter
4 Tl. Saure Sahne
Salz
Pfeffer

Amazon

Für 2 Personen wird wie folgt zubereitet: Den gewaschenen Ochsenschwanz in kochendes Wasser geben, 3 Minuten lang kräftig kochen lassen, dann die Hitze reduzieren und 2 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Nach dieser Zeit das Fleisch herausnehmen. Der Ochsenschwanz ist gar, wenn es sich das Fleisch leicht von den Knochen lösen läßt. Die Brühe durch ein Sieb geben.

Rote Bete, Möhre, Zwiebel würfeln und den Spitzkohl in dünne Streifen schneiden. Nun alles in Butter dünsten ca. 100 ml Brühe dazugeben und 10 Minuten köcheln lassen. 1 El. Essig, 1 El. Zucker, Lorbeerblätter hinzufügen, die restliche Brühe zugeben und ca. 30 Minuten kochen. Tomaten häuten (vorab kurz mit heißem Wasser überbrühen) und kleinschneiden. Nun die Tomaten mit Salz und Pfeffer in die Suppe geben. Ochsenschwanz kleinschneiden und ebenfalls in die Suppe geben. Borschtsch in tiefe Teller geben und mit 1 El. saurer Sahne bestücken.

Spitzkohl – ein guter Vitamin C-Lieferant

Wie alle Kohlarten verfügt auch Spitzkohl über einen hohen Ascorbigen-Gehalt. Aus Ascorbigen entwickelt sich beim Kochen Vitamin C. Spitzkohl besitzt also besonders viel Vitamin C. Mit 100 g nimmt man ca. 60000 µg des Vitamins auf.

Wie lange kann man Spitzkohl lagern?

Spitzkohl solltest du nach Möglichkeit immer frisch zubereiten. In ein feuchtes Tuch gewickelt ist er im unteren Gemüsefach des Kühlschranks 4-5 Tage haltbar.

Spitzkohl einfrieren? Klar geht das!

Wer Spitzkohl übrig hat und ihn nicht weiter frisch verzehren möchte, sollte ihn vor dem Einfrieren kurz blanchieren. So wird Spitzkohl nach dem auftauen nicht matschig.

Wie blanchiert man Spitzkohl?

Ganze (oder geschnittene) Spitzkohlblätter für ca. 2-3 Minuten in leicht kochendem Salzwasser ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen, unter richtig kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen und einfrieren.

Hat dir der Beitrag "Spitzkohl – einfach und lecker zubereiten" gefallen?

Das könnte dich auch interessieren


Rotkohl: 3 Rezepte und Tipps zum selber machen, einfrieren und aufbewahren

Rotkohl, oder auch Blaukraut genannt, wird schon lange kultiviert. Er wird erstmals in Schriften der Hildegard von Bingen als „Rubeae caules“ erwähnt. Lange Zeit war Rotkohl ein fester Bestandteil der Ernährung der ärmeren Bevölkerung in Mitteleuropa, da Rotkohl ein relativ…

bei Pinterest merken eine Spende für rolfkocht.de nach oben