12 einfache & schnelle Eintopf-Rezepte: So lecker wie bei Großmutter

Selbst ein einfacher Eintopf entpuppt sich oft als Seelenwärmer und ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Gericht. Eintöpfe benötigen wenig Kochgeschirr, ermöglichen eine umfassende Nutzung aller Nahrungsressourcen, sind schnell und meist einfach gekocht. Das Kochen verschiedener Zutaten in Kombination von Fleisch und Gemüse gehört vermutlich, wie in fast allen Kulturen, zu den ältesten Kochtechniken. Selbst bei den römischen Gladiatoren gab es schon Eintopfgerichte – zum Beispiel Getreidebrei, welcher noch dicke Bohnen und Fleisch enthielt.

Gerichte aus gemeinsam gekochtem Gemüse, Kartoffeln und Fleisch wurde früher regional auch als „Durcheinander“ bezeichnet, da es noch keinen anderen Namen dafür gab. Die Akzeptanz der „Eintöpfe“ war früher regional unterschiedlich. In Nord-, Mittel- und Südwestdeutschland wurden sie gerne gegessen, doch sie stießen in Berlin, vor allem aber in Bayern auf wenig Gegenliebe. Das ist aber heut zum Glück Geschichte.

Inhaltsverzeichnis:

Rolfs Herbsteintopf: ein einfaches & schnelles Eintopf-Rezept

Für meinen Herbsteintopf benötigst du folgenden Zutaten:

4-6 Rinder-Beinscheiben
4-6 Rinder-Markknochen
10-15 Möhren, je nach Größe
10-15 Kartoffeln, je nach Größe
2 Stangen Porree
2 Kohlrabi
1/2 Knolle Sellerie
4 Tl. Gemüse-Bouillon
6 Lorbeerblätter
4 Zwiebeln
Sellerie-Blätter
Rapskernöl
Ingwer
Salz
Pfeffer, Pfefferkörner

Zubereitet wird wie folgt:

Ich koche diesen Eintopf meist gleich für 2 Mahlzeiten a 4 hungrige Personen. Daher nutze ich immer einen großen 14 Liter Topf . Da ist zum kochen genügend Platz. So, nun aber los: Rinder-Beinscheiben und Rinder-Markknochen in einem großen Topf, in gut 8 Liter Wasser zusammen mit 3-5 geviertelten Möhren, den in Stücke geschnittenen Sellerie, der geviertelten Zwiebeln, einer in 4 Teile geschnittenen Stange Porree, der Lorbeerblätter und einigen Pfefferkörnern mind. 2,5 Stunden auf mittlerer Stufe kochen. Anfänglich den Kochschaum mit einem Schaumlöffel abnehmen.

In der Zwischenzeit kannst du die restlichen Möhren schälen, grob reiben und den Kohlrabi in längliche Stifte schneiden. Kartoffeln schälen, würfeln und jene bitte separat kochen! Wenn du die Kartoffeln im Eintopf garst, wird er durch die darin enthaltene Kartoffelstärke gebunden und eher dick, es soll aber ein klarer Eintopf werden. Also, separat kochen – aber nur ca. 10 Minuten, also „al dente“!

Nach 2,5 Stunden kannst du die Rinder-Beinscheiben entnehmen, etwas abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Gute 500 g – 700 g Rindfleisch sollten, nach dem ablösen der Knochen, schon übrig sein. Das Mark der Rinder-Markknochen im Topf belassen, ggfl. etwas zerdrücken. Die mitgekochen Möhren und Sellerie entnehmen, mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken und zurück in den Topf.

Nun kannst du die geriebenen Möhren, die für mind. 10 Minuten vorgegarten Kohlrabi-Stifte und 4 Tl. Gemüse-Bouillon zum Kochwasser hinzugeben und alles erneut ca. 5 Minuten köcheln lassen. Jetzt die vorgekochten Kartoffeln und das Fleisch hinzugeben und nochmals aufkochen lassen. Nun kannst du den in Ringe geschnittenen Porree, Menge nach belieben, hinzugeben – nach Bedarf etwas Wasser hinzugeben.

Alles noch ca. 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen mit Salz, Pfeffer abschmecken und einen ordentlichen Schuß Rapskernöl in den Eintopf geben. Gern serviere ich diesen Eintopf mit klein geschnittenen Ingwerstückchen, etwas Selleriegrün und frisch geriebenem Muskat. Schmecken lassen!

Kurzum – nach guten 3 Stunden hast du einen leckeren Eintopf auf den Tisch gezaubert.

provenzalisches Ratatouille-Gemüse als Eintopf

Für einen provenzalisches Ratatouille-Gemüse benötigst du folgenden Zutaten:

– 500 g Auberginen
– 250 g Zucchini
– 250 g Tomaten
– 1 rote, 1 grüne, 1 grüne Paprika
– 100 g Stangensellerie
– 80 g Zwiebeln
– 3 Knoblauchzehen
– 5 El. gutes Olivenöl
– 1/8 l Weisswein
– 1 Lorbeerblatt
– 1 Tl. Thymian, frisch gehackt
– 2 Tl. Petersilie, frisch gehackt
– weisser Pfeffer
– 1/4 l Fleischbrühe
– Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Die Auberginen gründlich waschen, die Kelche entfernen, die Früchte halbieren und in gleichmässige Würfel schneiden. Die Zucchini waschen und in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten kurz mit siedendem Wasser überbrühen, einstechen, häuten, halbieren, die Stielansätze ausschneiden und die Tomaten grob würfeln.

Die Paprikaschoten waschen, putzen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln. Den Stangensellerie putzen und fein hacken. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein schneiden. Das gute Olivenöl erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch hell darin anschwitzen. Den Stangensellerie, den Weißwein, das Lorbeerblatt, den Thymian und die Petersilie zugeben und alles salzen und pfeffern. 4-5 Minuten dünsten.

Das vorbereitete Gemüse zugeben und untermischen. Fleischbrühe aufgiessen, den Topfdeckel auflegen und die Hitze reduzieren. Das Gemüse etwa 1/2 Stunde köcheln lassen. Nach Belieben mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und mit frischem Weißbrot servieren.

Bunter Linseneintopf

Für einen bunten Linseneintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 1 Bd. Suppengrün, gross
– 3 El. gutes Olivenöl
– 1 El. Klare BIO-Gemüsebrühe
– 1 Dose Linsen, (850 ml)
– 200 g Salami am Stück
– Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Suppengrün putzen und waschen. Möhren in dünne Scheiben, Porree in Ringe schneiden. Sellerie und Petersilienwurzel in Würfel schneiden. Selleriegrün waschen und hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Gemüse darin kurz andünsten. Mit 3/8 l Wasser ablöschen, aufkochen und die Brühe darin unter Rühren auflösen.

Gemüse nun ca. 10 Minuten in der Brühe garen. Linsen zum Gemüse geben und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Salami in grobe Würfel schneiden und kurz im Eintopf erwärmen. Nun noch würzig mit Pfeffer abschmecken. Dazu passt herzhaftes, dunkles Brot.

Geflügeleintopf

Für einen einfachen Geflügeleintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 500 g Lauch
– 1/2 Knolle Sellerie
– 3 Möhren
– 1 Zwiebel
– 1 Zweig Thymian
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Lorbeerblatt
– 1 Gewürznelke
– 1 Tl. weiße Pfefferkörner
– 1 glückliches Suppenhuhn
– 2 kleine Zucchini
– 3 Kohlrabi
– Pfeffer
– Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Zwei Möhren, Sellerie und eine Lauchstange grob zerkleinern. Zusammen mit den Zwiebel- und Knoblauchwürfeln und den Gewürzen in 1 1/2 l Wasser zum Kochen bringen. Das Suppenhuhn zugeben und gute zwei Stunden weich garen. Den Schaum, der am Anfang der Kochzeit entsteht, mit einer Kelle abschöpfen.

Den restlichen Lauch in dicke Ringe schneiden. Eine Möhre, den Kohlrabi und die Zucchini in dünne Streifen schneiden. Das Suppenhuhn herausnehmen und in portionsgerechte Stücke teilen. Die Brühe abseihen, erneut aufkochen und Gemüsestifte darin 10 Minuten garen. Die Geflügelstücke hinzufügen und den Eintopf mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Garnelen-Eintopf mit Gemüse

Für einen leckeren Garnelen-Eintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 1 Blumenkohl
– 2 Möhren
– 400 g Kartoffeln
– 200 g Erbsen
– 200 g grüne Bohnen
– 200 g Spinat
– 1 El. Mehl
– 2 El. Butter
– 400 g gegarte BIO-Garnelen
– 2 El. Dill
– Zucker
– Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Das geschnittene Gemüse in 1 Liter Salzwasser bedeckt 15 Minuten garen. Dann den zerkleinerten Spinat zufügen und weitere 5 Minuten köcheln. Gemüse abseihen und Kochsud auffangen. Mehl und Butter vermengen und in den Kochsud einrühren. Abschmecken, Garnelen und Gemüse zugeben und gut erhitzen. Die Sahne zufügen und mit frischem Dill garniert servieren.

Jugoslawischer Eintopf

Für einen Eintopf aus dem ehemaligen Jugoslawien benötigst du folgenden Zutaten:

Übrigens: Jugoslawien war ein Staat im Süden von Europa. Es gab ihn von 1918 bis 2003. Anfänglich gab es Könige, ab 1945 regierten die Kommunisten. Jugoslawien umfasste die heutigen Staaten Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Kosovo und Nordmazedonien.

– 4 Schweinekoteletts je ca. 200 g
– gemahlener Pfeffer
– Paprikapulver, edelsüß
– 4 Zwiebeln
– 3 Knoblauchzehen
– ca. 500 ml Fleischbrühe
– 250 g rote und grüne Paprikaschoten
– 150 g grüne Bohnen
– 400 g Fleischtomaten
– 200 g Auberginen
– 100 g Langkornreis
– 1 Bund glatte Petersilie
– Butterschmalz
– Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Die Koteletts in Butterschmalz von beiden Seiten kräftig anbraten. Dann mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver bestreuen und warmstellen. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, würfeln und in Butterschmalz goldgelb braten. Mit etwas Brühe ablöschen und alles in einen Topf oder Kessel geben.

Dann die restliche Brühe zugiessen und zum Kochen bringen. Die Gemüse waschen, Paprikaschoten in Streifen schneiden, Bohnen putzen, die Tomaten einritzen, kurz in kochendes Wasser legen, abschrecken und die Haut abziehen. Tomaten halbieren, die Kerne herausdrücken und grob würfeln. Die Aubergine mit einem Tuch abreiben und in Scheiben schneiden. Alles zusammen mit dem Reis in die Brühe geben, kurz durchmengen, die Koteletts obenauf legen, den Topf oder Kessel zudecken und bei mittlerer Hitze (also nicht zu heiß) knapp 25 Minuten garen. Mit frisch gehackter Petersilie bestreut servieren. Lieber Paul S., liebe Freunde der leichten Unterhaltung – lasst es Euch schmecken!

Eintopf mit Fenchel, Bohnen, Möhren und Rosenkohl

Für diesen wundervollen Eintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 200 g weisse Bohnen, getrocknete
– 1 Rinder-Beinscheibe
– 1 Bd. Suppengrün
– 1 Zwiebel
– 1 Lorbeerblatt
– 4 Wacholderbeeren
– 1 Tl. Pfefferkörner
– 600 g Möhren
– 10 Rosenkohl Röschen
– 3 Fenchelknollen
– 200 g Erbsen, tiefgefroren
– 1 Zitrone, Saft davon
– 4 Eigelb
– Zitronenmelisse
– Pfeffer
– Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Bohnen am Vortag mit Wasser bedeckt einweichen. Rinder-Beinscheibe kalt abspülen und mit Küchenrolle abtupfen. Mit 2 Liter Wasser bei mittlerer Hitze aufkochen. Den Schaum abschöpfen. Suppengrün putzen und waschen. Möhre, Sellerie und falls vorhanden Petersilienwurzel schälen und in Würfel schneiden. Porree in Ringe schneiden, nochmals gründlich waschen. Die Zwiebel schälen und vierteln.

Suppengemüse, Zwiebel, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und ca. 1 Tl. Salz zur Rinder-Beinscheibe geben. Aufkochen, alles 1,5 Stunden garen. Brühe dann durch ein Sieb in einen grossen Topf giessen. Die Bohnen abgiessen, in der Brühe 60 Minuten kochen. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Rosenkohl putzen, waschen. Den Fenchel putzen, waschen, in Spalten schneiden. Alles zur Brühe geben, weitere 15 Minuten garen. Nach 10 Minuten die Erbsen zufügen.

Zitronensaft und Eigelb verquirlen. Topf vom Herd nehmen, das Eigelb in die nicht mehr kochende Suppe rühren. Mit Salz und Pfeffer herzhaft würzen. Die Zitronenmelisse waschen, die Blättchen abzupfen und in Streifen schneiden. Vor dem Servieren über die Suppe streuen.

Berliner Erbseneintopf

Für diesen typisch Berliner Erbseneintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 250 g Gelbe Erbsen
– 2 Zwiebeln
– 1/2 Sellerieknolle
– 2 Möhren
– 1 Petersilienwurzel
– 2 Stangen Lauch
– 100 g Geräucherter Speck
– 50 g Gänseschmalz
– 500 g Gänsebrust
– 1/2 Tl. Majoran
– 1 1/2 l Geflügelbrühe
– 400 g Kartoffeln
– 2 Tomaten
– Salz
– Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Die Erbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln, Sellerie, Möhren und Petersilienwurzel schälen und würfeln. Lauch putzen, waschen, in Ringe schneiden. Speck würfeln.

Gänseschmalz zerlassen, die Gänsebrust darin beidseitig je 10 Minuten anbraten. Gänsebrust beiseite legen. Zwiebel und Speck anrösten, die abgetropften Erbsen, das Gemüse und den Majoran zugeben. Geflügelbrühe angießen, alles bei schwacher Hitze 30 Minuten garen.

Die Gänsebrust zufügen und das Gericht weitere 60 Minuten garen. Kartoffeln und Tomaten schälen, würfeln. 20 Minuten vor Ende der Garzeit, die Kartoffeln untermischen. Zum Schluß Tomaten unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Deftiger Hackfleischeintopf

Für diesen wundervoll deftigen Hackfleischeintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 2 Zwiebeln, a 200 g.
– 1 El. gutes Olivenöl
– 1 El. Butter
– 500 g Rindfleisch, gehackt
– 1 Lauch, 100 g
– 50 g Tomatenpüree
– 1/8 l Bouillon
– 1 El. Senf
– 1 El. Paprika, edelsüss
– 1/4 l Saure Sahne
– 1 El. Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Das geht ganz einfach und schnell und ist nicht ganz so aufwendig wie ein Kesselgulasch: Die gehackten Zwiebeln kurz in Olivenöl und Butter in einem Brattopf dünsten. Dann die Hitze erhöhen, das Hackfleisch in den Topf geben und mit einem grossen Holzlöffel rühren, bis das Fleisch leicht angebraten ist. Bei schwacher Hitze den geputzten, in Streifen geschnittenen Lauch, Tomatenpüree, Bouillon, Senf und Gewürze nach Geschmack zugeben. Das Ganze dann ca. 15 Minuten bei schwacher Hitze dünsten, öfter umrühren. Die saure Sahne kurz vor dem Servieren darüber gießen. Dazu essen wir gerne gekochte Nudeln oder Reis.

Eintopf mit Meeresfrüchten

Eintopf mal anders – für diesen Eintopf mit Meeresfrüchten benötigst du folgenden Zutaten:

– 500 g gemischte Meeresfrüchte (z.B. Muscheln, Kabeljau, Shrimps, Lachs)
– 1 rote Paprika
– 1 grüne Paprika
– 100 g frische Champignons
– 1 Zitrone
– 1 El Butter
– 1 l Hühnerbrühe
– 1 El Soja-Sauce
– 75 g gebrochene Spaghetti
– 1 Bd. Dill
– Salz
– Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Dieser Eintopf ist auch recht einfach und schnell zubereitet. Los geht’s: Meeresfrüchte etwas auftauen lassen. Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Champignons ebenfalls putzen und vierteln oder halbieren, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Paprikawürfel in erhitzter Butter andünsten, Hühnerbrühe angießen und aufkochen lassen. Meeresfrüchte zugeben, mit Soja-Sauce abschmecken und alles bei geringer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen. Nach ca. 8 Minuten Garzeit die Champignons und die Spaghettistücke dazugeben. Dill waschen, grob hacken und unter den Eintopf mischen.

Grünkohl-Eintopf

Grünkohl-Freunde aufgepasst: Für diesen Eintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– ca. 500 g Grünkohl (geht auch Glas oder Konserve)
– ca. 1 kg Kartoffeln
– 2-3 Zwiebeln, geachtelt
– Mettwürstchen

Zubereitet wird wie folgt:

Alle Zutaten im Dampfkochtopf mit einer Tasse Wasser ca. 15 Minuten kochen. Die Würstchen platzen dabei zwar auf, würzen aber den Rest. Flüssigkeit abgießen (auffangen). In der Zwischenzeit fetten Speck in Stücke schneiden und auslassen, aber nur so, daß die Stücke noch „al dente“ sind. Würstchen rausnehmen, Fett zum Kohl geben. Würzen mit Senf, gekörnter Brühe, Salz, Pfeffer, Maggi. Alles durchstampfen, nach Bedarf von der Kochflüssigkeit dazugeben.

Altdeutscher Kartoffeleintopf

Für einen typisch altdeutschen Kartoffeleintopf benötigst du folgenden Zutaten:

– 500 g Rindfleisch zum Schmoren
– 40 g Butterschmalz
– 1/4 l Fleischbrühe
– 1/4 l Trockener Weißwein
– 500 g Kartoffeln, mehlig oder festkochend
– 2 Stangen Lauch
– 4 Möhren
– 1/2 Sellerieknolle
– 1 Petersilienwurzel
– 4 Vollreife Tomaten
– 1/2 Tl. Getrocknetes Basilikum
– 1/2 Tl. Gerebelter Thymian
– 1/2 Tl. Majoran
– 1 Dose Pfifferlinge (220 g)
– 1/8 l Dicke saure Sahne
– 1 El. Schnittlauch
– Salz
– Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Rindfleisch in Stücke schneiden und in dem heissen Butterschmalz kräftig anbraten. Mit je 1/8 l Fleischbrühe und Weißwein aufgießen und zugedeckt bei nicht zu starker Hitze 45 Minuten schmoren lassen. In der Zwischenzeit die gewaschenen Kartoffeln schälen und würfeln. Die Lauchstangen putzen, waschen und in Ringe schneiden, auch die grünen Blatt-Teile mitverwenden.

Möhren, Sellerieknolle und Petersilienwurzel schälen oder schaben. Möhren in Scheiben, Sellerieknolle in Würfel schneiden, Petersilienwurzel fein hacken. Die Tomaten häuten, achteln und von den grünen Ansätzen befreien. Alles zu dem Fleisch geben, mit der restlichen Flüssigkeit auffüllen, mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Zugedeckt 25 Minuten kochen lassen.

5 Minuten vor Ende der Garzeit die Pfifferlinge ohne ihrer Flüssigkeit in den Topf geben. Unmittelbar vor dem servieren die saure Sahne einrühren. Den Eintopf mit Schnittlauch bestreut auftischen.

Buchtipps zum Thema Eintopf

Deftige Eintöpfe und Suppen von Landfrauen

„Es ist kein Wunder, dass Suppen und Eintöpfe zu den Lieblingsgerichten der Landfrauen zählen. Ob als Vorspeise oder als sättigende Mahlzeit: Suppen und Eintöpfe sind vielseitig, schmecken und wärmen. Zudem lassen sie sich gut vorbereiten und eignen sich perfekt zum Mitnehmen für die Mittagspause. Welche Zutaten Sie für ein deftiges Eintopfgericht benötigen und mit welchen Tricks die Festtagssuppe garantiert gelingt, das zeigen die Landfrauen aus Uplengen in Niedersachsen in ihrem Kochbuch. Schauen Sie den Köchinnen über die Schulter.“

Suppen und Eintöpfe von A-Z

„Suppen und Eintöpfe sind stark im Kommen und haben den Ruf als letzte Rettung für Einfallslose abgeschüttelt. Ob pikant oder süß, leicht oder gehaltvoll, einfach oder aufwendig, hier gibt’s für jeden Geschmack das Richtige. Gerichte von Asia-Suppe über Minestrone bis hin zur Zucchini-Käse-Suppe sind in diesem Buch vertreten und durch die alphabetische Sortierung leicht zu finden. Wie immer wurden alle Rezepte getestet und so beschrieben, dass sie garantiert gelingen. So wird keine Suppe mehr versalzen.“

Eintöpfe ohne Schnickschnack: Es gibt sie noch, „die Rezepte aus Omas Küche“

„Eintöpfe und Suppen wärmen nicht nur den Magen, sondern auch die Seele! Sie lassen sich einfach zubereiten und man benötigt keine teuren, exotischen Zutaten. Und das Beste: Man kann sie in großen Mengen vorbereiten und spart viel Zeit.“ Ein Kunde schreibt: „Sehr gute Rezepte. Meine Familie mag sehr gerne schöne Eintöpfe und freut sich über eine Einladung zum Eintopfessen. Schön urig und gemütlich und vorallem lecker.“

Hat dir der Beitrag "12 einfache & schnelle Eintopf-Rezepte: So lecker wie bei Großmutter" gefallen?

Rolf kocht bei Instagram nach oben