Lebensmittel richtig lagern: So sortierst du deinen Kühlschrank richtig

Foto: Andrey Popov / FOTOLIA

Hand aufs Herz: Ranzige Butter, weißer Schimmel auf deinem Lieblingskäse? Hast du da eventuell etwas falsch gemacht, als du deinen Kühlschrank bestückt hast? Bekannt ist, dass schnell verderbliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder Milch nach dem Einkauf möglichst schnell gekühlt werden müssen – die Kühlkette, der soeben eingekauften Lebensmittel, sollte demnach so kurz wie nur möglich unterbrochen werden. Hmmm, aber wohin packt man in seinem Kühlschrank was? Bei welchen Temperaturen? Und was gehört sicher nicht in deinen Kühlschrank?

Amazon

Inhaltsverzeichnis:

Lebensmittel richtig lagern: Was im Kühlschrank nichts zu suchen hat

Südfrüchte wie Bananen, Kartoffeln und Fruchtgemüse wie Tomaten, Gurken oder Paprika gehören NICHT in den Kühlschrank

Deinen Kühlschrank richtig einräumen

Die optimale Kühlschranktemperatur liegt bei 3 bis 8 Grad. In der Schule haben wir mal gelernt, dass warme Luft aufsteigt und kalte Luft sinkt – so ist es demzufolge im Kühlschrank Kühlschrank oben immer etwas wärmer als unten.

Im oberen Bereich
ca. 6 bis 8 Grad

Marmeladen
– Soßen
– Hartkäse
– Oliven

Im mittleren Bereich
ca. 4 bis 6 Grad

– Schnittkäse
– Frisch- und Streichkäse
– Joghurt, Quark
– fertige Speisen
– Fisch
– Fleisch
– Wurst

Im Obst- bzw. Gemüsefach
ca. 2 bis 3 Grad

Gemüse z.B.: Salat, Blattgemüse, Blumenkohl, Brokkoli, Chicorée, Zwiebeln, Rosenkohl, Erbsen, Radieschen, Rote Beete, Möhren, Sellerie, Spargel, Spinat und Pilze

Obst z.B.: Erdbeeren, Feigen, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Weintrauben und Kirschen

In der Kühlschranktür
Oben ca. 6 bis 8 Grad
Mitte ca. 4 bis 6 Grad
Unten ca. 2 bis 3 Grad

– Eier
– Butter
– Hefe
– Senf
– Tuben
– offene Getränke

Amazon

Lebensmittel richtig lagern – noch ein paar Tipps

Sortiere frisch eingekaufte Produkte immer nach hinten und behalte Älteres vorne im Blick. So lässt sich schnell erkennen, was rasch verbraucht werden sollte. Beschrifte Eingemachtes und Eingefrostetes mit dem Datum, an dem es hergestellt, bzw. eingefroren wurde.

Nahezu alles, was gekühlt verkauft wird, solltest du zu Hause auch im Kühlschrank lagern. Oft findest du einen Hinweis auf der Umverpackung: „Nach dem Öffnen gekühlt lagern.“ Nahrungsmittel solltest du im Kühlschrank auch nicht all zu dicht nebeneinander stellen, da sonst die kalte Luft nicht zirkuliert und somit die Kühlung beeinträchtigt wird.

Halte das Obst- bzw. Gemüsefach trocken, da Feuchtigkeit zur Schimmelbildung beitragen kann. Reinige deinen Kühlschrank mindestens einmal im Monat, durch deine Kühlschrank-Hygiene halten Lebensmittel länger frisch.

Surftipp: Sieben Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln

Amazon

Hat dir der Beitrag "Lebensmittel richtig lagern: So sortierst du deinen Kühlschrank richtig" gefallen?

Das könnte dich auch interessieren


Die perfekte Pizza: Luftig, locker und leicht – Pizzateig Grundrezept, wie beim Italiener.

Für einen perfekten Pizzateig braucht es eigentlich nur wenige Dinge. Und zwar: Mehl, Wasser, Hefe und Salz. Einige Italiener nehmen für ihren Pizzateig etwas weniger Wasser, geben dann dafür aber etwas Weißwein zu. Du kannst den Teig für deine Pizza…


Pizzabrot mit Knoblauch und Olivenöl

Ein Pizzabrot ist immer etwas leckeres für vorher, nachher oder zwischendurch. Ein Traum zu frischem Salat, Antipasti, zum bloßen Hunger stillen oder einfach zu einem gemütlichen Glas Wein oder Bier. Die traditionelle Pizza soll in Neapel erfunden worden sein und…


Mit Basmati-Reis gefüllte Tomaten

In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl nicht mehr bekannter Tomatensorten, welche aus den Anfängen der Tomatenkultur stammen, wiederentdeckt. Sie werden in der Regel immer noch von Hand geerntet und erzielen hohe Preise von über 10 Euro pro Kilo. Solch…


Rote Bete richtig zubereiten – ein gesundes, vielseitiges und beliebtes Wintergemüse.

Viele Jahre stand Rote Bete kulinarisch auf dem Abstellgleis. Seit wenigen Jahren aber erlebt dieses leckere Wintergemüse eine wahre Renaissance. Rote Bete ist fettarm, reich an Ballaststoffen und Antioxidantien, die freie Radikale in unserem Körper bekämpfen. Rote Bete hält eine…


Spaghetti – Aglio e Olio e Peperoncino

Heute mal ein einfaches, sehr altes Nudelgericht der süd- und mittelitalienischen Küche. Zur Zubereitung werden frische, fein gehackte Knoblauchzehen in reichlich kaltgepresstem Olivenöl je nach Vorliebe nur erhitzt oder hell angebraten (Letzteres verleiht dem Gericht eine schön würzige Note). Das…

nach oben