An die Aufläufe, fertig, los! Schnelle Auflauf-Rezepte für jeden Geschmack

Jetzt ein Auflauf mit köstlicher Kruste auf den Tisch! Es sind wahrscheinlich der verführerische Duft, die unzähligen Variationsmöglichkeiten und eine einfache Zubereitung welche Aufläufe bzw. Gratins bei Jung und Alt so beliebt machen. Mal mit Fleisch, mal vegetarisch oder mal süß – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vielmehr ist es heutzutage wichtig, alle Generation an den Tisch zu bekommen und das gelingt meist mit einem leckeren Auflauf oder Gratin. Ist ein Auflauf dann auch noch mit Käse überbacken, können wir kaum noch widerstehen.

Ein Auflauf in einer schönen Auflaufform dient meist auch der Resteverwertung – wenn mal wieder „die Augen größer als der Magen“ waren und Pasta, Fleisch, Fisch, Kartofflen oder Gemüse übrig geblieben sind. In den nachfolgenden, einfachen Auflauf-Rezepten ist bestimmt für jeden was dabei.

Inhaltsverzeichnis:

Einfacher Kartoffel-Auflauf mit Blumenkohl und würzigem Hackfleisch vom Rind

Folgende Zutaten solltest du im Hause haben:

1 Blumenkohl oder Brokkoli
3-4 Kartoffeln
400 g Hackfleisch vom Rind
1 Ei, von glücklichen Hühnern
2 Zwiebeln, gewürfelt
1 Brötchen, eingeweicht und ausgedrückt
Majoran

für die Eiermilch:

100 ml Milch
4 Eier, von glücklichen Hühnern
150 g geraspelter Gouda o. Ä. Käse
Muskat
Pfeffer
Salz

für die Kruste:

ca. 200 g geraspelter Gouda o. Ä.

 
Zubereitet wird der Kartoffel-Auflauf mit Blumenkohl und würzigem Hackfleisch wie folgt:

Blumenkohl oder Brokkoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen. Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem Blumenkohl oder Brokkoli für ca. 5-8 Minuten in gesalzenem Wasser kochen oder dämpfen. Nun 400 g Hackfleisch vom Rind, 1 Ei, 2 Zwiebeln (gewürfelt), 1 Brötchen (eingeweicht und ausgedrückt) verkneten. Würzen, abschmecken und in eine gefettete Auflaufform geben. Abgetropftes Gemüse und Kartoffelscheiben darüber abwechselnd verteilen.

Nun die Zutaten der Eiermilch vermengen und darübergeben. Zu guter Letzt reichlich geraspelten Gouda o. Ä. Käse darüberstreuen und ab in den vorgeheizten Backofen und bei 200 Grad ca. 40 Minuten backen.

Kurzum – nach guten 40 Minuten hast du einen einfachen Kartoffel-Auflauf mit Hackfleisch auf den Tisch gezaubert.

Kartoffel-Auflauf mit Ei und Walnüssen

Zutaten

600 g Kartoffeln
2 grosse Äpfel
4 Möhren
1 grosse Zwiebel
50 g Walnusskerne
150 ml Schlagsahne
3 Eier
Zimt
Butter
Salz

Zubereitet wird der Kartoffel-Auflauf wie folgt:

Kartoffeln, Äpfel, Möhren und Zwiebel schälen. Möhren raspeln, Äpfel entkernen, Äpfel und Zwiebel in dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffelscheiben in leicht gesalzenem Wasser 5 Minuten blanchieren, eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Nun abwechseln Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln und Äpfel hineinschichten und würzen. Die letzte Apfelschicht mit etwas Zimt bestreuen. Die Eier mit der Sahne verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Auflauf geben. Walnusskerne darüberstreuen und den Auflauf im Backofen (170 °C) ca. 40 Minuten backen.

Vegetarischer Nudelauflauf mit Spinat

Zutaten für 4-6 Portionen

1 Pk. Blattspinat (300 g)
65 g Butter oder Margarine
250 g grüne Bandnudeln
1 El. Öl
250 g Zwiebeln
500 g gemischtes Hack
1 Ds. Tomaten (420 g Ew.)
2-3 El. Senf
Butter
250 g Gouda in Scheiben
Salz
Pfeffer

Zubereitet wird der vegetarische Nudelauflauf wie folgt:

Spinat mit wenig Wasser und 15 g Butter im Topf bei kleiner, max. mittlerer Hitze auftauen, salzen, pfeffern. Nudeln in 3 l Salzwasser und Öl in 7-8 Minuten bissfest kochen, im Sieb abschrecken, abtropfen. Die gewürfelten Zwiebeln in 20 g Butter glasig dünsten. Hack zugeben, ordentlich durchbraten. Tomaten grob würfeln, zum Fleisch geben. Mit Salz, Pfeffer, Senf und Thymian würzen. Nun noch offen 10 Minuten köcheln lassen.

Mehl in restlicher Butter oder Margarine anschwitzen, mit Milch auffüllen, unter Rühren 5 Minuten kochen, Schmelzkäse darin schmelzen, pfeffern. Auflaufform mit Butter fetten. Hälfte der Nudeln, Hack, Spinat, Sauce und wieder Nudeln einschichten. Käse darauflegen. Auflauf im Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 °C 35-40 Minuten überbacken.

Vegetarischer, herbstlicher Kürbis-Auflauf

Zutaten

1 kg Kürbisfleisch
2 Kokosnüsse oder 300 g Kokosraspel
100 g brauner Zucker
1 Tasse Mehl
2 Spur Piment, gemahlen Für Die Form
3 El. Butter Zum Bestreuen
2 El. Kokosraspel
1 Tl. Salz

Zubereitet wird der vegetarische Kürbis-Auflauf wie folgt:

Den Kürbis schälen, in Stücke schneiden, in wenig Wasser in etwa 25 Minuten weich kochen und in einem Sieb eine Stunden abtropfen lassen. Die Kokosnüsse anbohren und die Kokosmilch auffangen. Die Kokosnüsse aufschlagen, das Fleisch herauslösen. Die dünne braune Haut abziehen und das Kokosnuss-Fleisch raspeln.

Die Kokosraspel mit der Kokosmilch übergiessen (getrocknete Kokosraspel mit 1/2 Tasse Wasser -je 300 g Raspel- anfeuchten), durchkneten, in einem Mulltuch fest ausdrücken und die Flüssigkeit aufbewahren. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Kürbisfleisch mit einem Stabmixer pürieren. Den Zucker, das Mehl, die Kokosmilch, das Salz und den Piment unterrühren. Eine Auflaufform mit Butter bestreichen, die Kürbismasse einfüllen, glattstreichen, die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen und die Kokosraspel darüberstreuen. Kürbis-Auflauf 60 Minuten im Backofen backen. Wenn die Kokosraspel zu bräunen beginnen, den Auflauf mit Alufolie abdecken.

Auflauf mit Rosenkohl und Haselnüssen

Zutaten für 4 Personen

1 kg Rosenkohl
500 g gehacktes Rindfleisch
200 g Magerquark
1 El. gehackte Petersilie
abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
frisch geriebene Muskatnuss
200 g saure Sahne
2 Eier
20 g gehackte Haselnüsse
Salz
Pfeffer

Zubereitet wird der Auflauf mit Rosenkohl wie folgt:

Den Rosenkohl putzen und ca. 8 Minuten vorgaren und abtropfen lassen. Das Rinderhack mit Quark und Petersilie verrühren und mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Muskat würzig abschmecken: Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Saure Sahne und Eier gründlich verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Eine Auflaufform (rund, sofern vorhanden) ausfetten und den Fleischteig gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Die Rosenkohl kreisförmig in den Fleischteig drücken Mit der Sahnemischung begießen und mit den Haselnüssen bestreuen. Den Auflauf auf der mittleren Schiene des Backofens in 30-35 Minuten backen.

Vegetarischer Nudelauflauf mit roten Linsen

Zutaten

250 g Grüne Bandnudeln
150 g Schinken
1 Tl. Butter oder Margarine
2 Zwiebeln
3 Eier
120 g Rote Linsen
1/4 l Hühnerbrühe
200 g Champignons
1 Bd. Basilikum
200 g Crème fraîche
100 g Emmentaler
Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitet wird der Nudelauflauf wie folgt:

Nudeln „al dente“ kochen. Schinken in Streifen schneiden und in heissem Fett bei kleiner Hitze glasig werden lassen. Zwiebeln würfeln und mit andünsten. Linsen auf einem Sieb abspülen, abtropfen und zum Schinken geben. Brühe zugiessen und 4 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Champignons putzen und vierteln. Abgetropfte Nudeln mit Basilikumstreifen, Mischung aus Linsen, Schinken und Champignons in eine gebutterte, ofenfeste Form schichten. Eier, Crème fraîche und geriebenen Käse verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Auflauf giessen. Im Backofen bei 225 °C für 20-30 Minuten backen.

Auflauf mit Weisskohl und Hackfleisch

Zutaten

1 kg Weisskohl
3 Zwiebeln
60 g Butter
300 g gemischtes Hack
1 Tl. Paprikapulver, scharf
2 Tl. Tomatenmark
1/8 l Fleischbrühe
75 g Schafskäse
2 Eier
1/4 l Milch
Butter
Semmelmehl
Salz
Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Kohl ohne Strunk in Streifen schneiden. Zwiebeln sehr fein würfeln. Butter in einen Topf zerlassen, Zwiebeln leicht bräunen lassen. Hackfleisch anbraten. Zwiebeln, Hack, Kohl, Salz und Paprikapulver bei milder Hitze ca. 30 Minuten dünsten. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen, nun mit Semmelmehl ausstreuen und die Kohl- Hackfleischmasse einfüllen. Tomatenmark mit der Fleischbrühe verrühren und darübergießen. Auflauf mit dem Käse bestreuen. Eier mit der Milch verquirlen und darübergießen. Im Backofen ca. 30 Minuten bei 200 °C überbacken.

Auflauf mit Makkaroni, Auberginen und Kaninchenfleisch

Zutaten

400 g Aubergine
1 Knoblauchzehe
1/8 l Pflanzenöl
300 g Makkaroni
1 1/2 l Kalbsfond
600 g Kaninchenkeulen
1 Chili
150 g Räucherspeck, durchwachsen
60 g Zwiebel
40 g Möhren
60 g Lauch
500 g Reife Tomaten
2 El. frische, gehackte Kräuter
20 g Butter
20 g Mehl
1/4 l Milch
50 g Gruyère, gerieben (Rohmilchkäse, aus den Bergen der Savoie und Franche-Comté)
20 g Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitet wird wie folgt:

Aubergine in etwa 1/2 cm starke Scheiben schneiden. Marinade aus zerdrückter Knoblauchzehe, 1/2 Tl. Salz, gemahlenem Pfeffer und 1/8 l Pflanzenöl darübergießen und ca. eine Stunde marinieren. Die Makkaroni in kochendem Kalbsfond „al dente“ kochen, abgießen, dabei den Fond auffangen, die Makkaroni zugedeckt beiseite stellen, den Kalbsfond auf etwa 1/8 l reduzieren.

Kaninchenkeulen mit einem scharfen Messer entbeinen, Sehnen wegschneiden, das Fleisch kleinwürfeln. Würfel in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und der klein gehackten Chilischote bestreuen, beiseite stellen. Speck, Zwiebel, Möhre und Lauch ganz klein würfeln und in 2 El. erhitztem Pflanzenöl in der Kasserolle bei starker Hitze kurz anschwitzen.

Kaninchenfleisch zugeben, unter ständigem Rühren einige Minuten anbraten. Würfel aus gehäuteten, entkernten Tomaten einrühren und 5-10 Minuten schmoren. Reduzierte Kalbsbrühe zugiessen, gehackte Kräuter (Thymian, Petersilie) zugeben. In der offenen Kasserolle weiter schmoren, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Für die Käsesauce Butter in einem kleinen Topf zerlaufen lassen und Mehl ohne Farbe anschwitzen. Milch zugiessen, glattrühren, salzen und pfeffern und das Ganze etwa 20 Minuten unter Rühren aufkochen. Den Käse einrühren und schmelzen.

Eine rechteckige Form (ca. 2,5 l) mit Butter ausstreichen, schichtweise mit den marinierten Auberginen-Scheiben, Makkaroni und der Fleischmasse füllen, über die letzte Nudelschicht die Sauce giessen. In den auf 200 °C vorgeheizten Backofen schieben und ca. 40 Minuten backen.

Vegetarischer Auflauf mit Zucchini und Schrotkruste

Zutaten

1 gr. Zwiebel
2 Knoblauchzehen
600 g Fleischtomaten
50 g Rucola
Olivenöl
1 Tl. geh. Rosmarin
1 Tl. Honig
1 Prise Pfeffer
1 kg kleine Zucchini
200 g Crème fraîche
200 g frisch geschroteter Roggen
1 Tl. Salz

Zubereitet wird wie folgt:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Tomaten überbrühen, häuten, kleinschneiden und dabei die Stielansätze entfernen. Rucola waschen und etwas trocken lassen oder schleudern. 2 El Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig braten. Die Tomatenstücke dazugeben. Alles mit dem Salz, dem Rosmarin, dem Honig und dem Pfeffer würzen und bei schwacher Hitze im offenen Topf 10 Minuten kochen lassen, dabei öfter mal umrühren.

Den Rucola untermischen. Zucchini waschen, abtrocknen, die Stielansätze abschneiden und die Früchte in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Zucchiniwürfel im restlichen Olivenöl von allen Seiten hellgelb anbraten. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Crème fraîche mit dem Roggenschrot mischen. Zucchiniwürfel abwechselnd mit der Tomatenmasse in eine feuerfeste Form füllen. Schrotmischung über das Gemüse geben. Den Auflauf auf der mittleren Schiene des Backofens in 20 Minuten backen.

Vegetarischer Gemüseauflauf

500 g TK-Suppengemüse
Salz
300 g Hackfleisch
1 EL Paniermehl
2 EL geriebener Parmesan
2 EL Butter

Zubereitung

Suppengemüse in Salzwasser 10-15 Minuten garen und abtropfen lassen. Die Hälfte vom Gemüse in eine gefettete, mit Paniermehl bebröselte Auflaufform füllen. Hackfleisch darübergeben und mit dem restlichen Gemüse bedecken. Mit Paniermehl und Parmesan bestreuen und Butter in kleinen Flöckchen daraufsetzen und alles ca. 20 Minuten bei 200 °C backen.

Apfelauflauf

Zutaten

1 1/2 kg Äpfel
150 g Butter
200 g Zucker
1 Vanillinzucker
abgeriebene Schale einer Zitrone
375 g Schlagsahne
4 Eigelb
4 Eiweiß
12 Scheiben Zwieback

Zubereitet wird wie folgt:

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, achteln, mit Butter, Zucker, Vanillinzucker und der Zitronenschale leicht dünsten. Die Schlagsahne mit dem Eigelb verschlagen. Eiweiß steif schlagen und darunter heben. Den Zwieback in etwas von der Sahnecreme einweichen, dann lagenweise mit Äpfeln und Sahnecreme in eine gefettete Auflaufform schichten. Die oberste Schicht sollte dabei aus Zwieback und Sahnecreme bestehen.

Der Auflauf und seine Geschichte

Aufläufe entstanden aus gefüllten Pasteten, die bereits Teil der mittelalterlichen Küche waren. Erste Auflaufrezepte sind aus dem Beginn des 18. Jahrhunderts erhalten. Diese ersten Auflaufrezepte hatten als Grundmasse einen gepressten Reis, der mit süßer oder herzhafter Füllung in feuerfesten Töpfen zubereitet wurde. Ende des 19. Jahrhunderts war der Auflauf in englischsprachigen Kochbüchern vertreten. Heute ist der Auflauf ein fester Bestandteil der Küche und das einzige „Nationalgericht“ mit nordamerikanischen Wurzeln.

Wer hat eigentlich den Begriff „Auflauf“ geprägt?

Am Anfang des 19. Jahrhunderts erklärte Joachim Heinrich Campe, seines Zeichens Schriftsteller und Sprachforscher, sogenannte Aufläufe wie folgt: „Der Auflauf, dasjenige, was aufläuft, in der Küchensprache, wo man eine Speise darunter versteht, welche in einem Ofen oder in den Kohlen gebacken wird und hoch aufläuft.“

Buchtipps zum Thema Aufläufe

food with love – 33 köstliche Aufläufe

„Manuela und Joëlle Herzfeld stehen mit ihrem Erfolgs-Blog foodwithlove.de für leckere, kreative und gelingsichere Rezepte, die man am besten zusammen mit seinen Lieblingsmenschen genießt. In „33 köstliche Aufläufe“ haben die Bloggerinnen wieder superleckere Gerichte zusammengestellt, die die ganze Familie um den Esstisch versammeln – völlig entspannt. Denn ihr müsst einfach nur: Euren Lieblingsauflauf auswählen, alles in den Ofen schieben und die Vorfreude genießen. Während der Ofen die meiste Arbeit erledigt, könnt Ihr weiter in diesem Büchlein schmökern und Euch inspirieren lassen, was es die nächsten Tage zu essen geben soll.“

Küchenratgeber Aufläufe

„Manchmal muss es einfach Komfort-Food sein. Und was lässt uns eher dahinschmelzen und die Welt draußen vergessen, als ein brutzelnd heißer, frisch aus dem Ofen kommender Auflauf mit goldgelber Käsekruste oder das süße, mit crunchy Streuseln getoppte Pendant dazu? Der Küchenratgeber Aufläufe von GU bringt den Klassiker wieder in aller Munde. Mit neuen herzhaften und süßen Rezepten können Sie jetzt viele Gäste auf einmal und ohne großen Aufwand glücklich machen – und während der Auflauf im Ofen zur Vollendung gebracht wird, bleibt Ihnen genügend Zeit, die Küche auf Vordermann zu bringen und den Tisch zu dekorieren.“

Vegetarische Aufläufe und Gratins: köstliche Rezepte zum Nachkochen

„Sie suchen also nach den besten vegetarischen Auflaufrezepten? Nun, in diesem Kochbuch werden sie fündig. Das Rezeptbuch beinhaltet viele vegetarische Rezepte. Ideal für einen gesunden Lebensstil. Das Beste daran ist, dass diese Aufläufe & Gratins Ihrer Familie ein Lächeln ins Gesicht zaubern, mit köstlichen Zutaten, die im Winter, Frühling, Sommer und Herbst hervorragend schmecken. Und ja, Sie können diese zum Mittag- oder Abendessen genießen. Außerdem haben wir einige vegane und Low Carb Aufläufe beigefügt.“

Hat dir der Beitrag "An die Aufläufe, fertig, los! Schnelle Auflauf-Rezepte für jeden Geschmack" gefallen?

Das könnte dich auch interessieren


12 einfache & schnelle Eintopf-Rezepte: So lecker wie bei Großmutter

Selbst ein einfacher Eintopf entpuppt sich oft als Seelenwärmer und ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Gericht. Eintöpfe benötigen wenig Kochgeschirr, ermöglichen eine umfassende Nutzung aller Nahrungsressourcen, sind schnell und meist einfach gekocht. Das Kochen verschiedener Zutaten in Kombination von…


Lebensmittel richtig lagern: So sortierst du deinen Kühlschrank richtig

Hand aufs Herz: Ranzige Butter, weißer Schimmel auf deinem Lieblingskäse? Hast du da eventuell etwas falsch gemacht, als du deinen Kühlschrank bestückt hast? Bekannt ist, dass schnell verderbliche Lebensmittel wie Fisch, Fleisch oder Milch nach dem Einkauf möglichst schnell gekühlt…

Foto: Andrey Popov / FOTOLIA


Apfelsaft aus dem Dampfentsafter

Die Erntezeit gehört sicherlich im Garten zu den schönsten im ganzen Jahr. Ob im frühen Sommer die Johannisbeeren oder im Herbst die Äpfel, sobald es losgeht sind Groß und Klein kaum mehr zu bremsen. Gerade in guten Erntejahren lassen sich…


Miesmuscheln richtig zubereiten – der Klassiker in Weißwein

Frische Miesmuscheln sind eine wundervolle Delikatesse und ein prima Eiweiß-Lieferant, aber nur solange sie richtig zubereitet werden. Hier erfährst du wie lange du Miesmuscheln kochen musst, wieviele Miesmuscheln du pro Person benötigst und warum du keine geschlossenen Miesmuscheln essen solltest.…

bei Pinterest merken eine Spende für rolfkocht.de nach oben